Besuche Deutschland, solange es noch steht und regierbar ist !

DANKSAGUNG - REAKTIONÄR DOE !

Vom Jäger zum Gejagten: Das Ende der Antifa !


Die Corona-Verschwörung zwischen China und der WHO ist entlarvt...
#1
der Widerstand gegen ihre Handlager wächst stündlich an!

[Bild: nj-2020.jpg]

Ausgabe 048: Freitag, 17. April 2020 - SONDERAUSGABE

[Bild: die-corona-verschwoerung.jpg]
US-Präsident Donald Trump brachte die Corona-Verschwörung von WHO und China ans Tageslicht. Jetzt schlägt er gegen die WHO zu!

"Spät kommt ihr, doch ihr kommt", könnte man der FAZ heute auf ihren Schwenk weg von der Feindesmacht WHO antworten. Adolf Hitler antworte mit diesen Worten am 23. März 1933 dem SPD-Reichstagsabgeordneten und Mitglied im Vorstand der Sozialistischen Arbeiter-Internationalen, Otto Wels, während der Reichstagsdebatte über das "Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich". Die SPD beschönigte in der Weimarer Zeit die Unterdrückungs- und Todespolitik der Sieger in mörderisch-hochverräterischer Weise. So wie heute die Systempolitiker unter ihren Medien-Dompteuren die Todespolitik der globalistischen Kommandozentrale WHO gutheißen.

Nachdem wir vom NJ in unserer SCHLAGZEILEN-Mittwoch-Ausgabe Nr. 47 die Enthüllungen über die für Hunderttausende tödlich gewordene Handlungspolitik der WHO angeprangert hatten, folgte am Tag darauf auch die FAZ mit einem Bericht über die von China gesteuerte WHO. Vor allem bestätigt die FAZ, dass die WHO ein von privaten Sponsoren gelenktes Unternehmen ist. Getragen von Pharmakonzernen und der Bill & Melinda Gates Stiftung. Dazu die FAZ: "Die Pflichtbeiträge der 194 Mitgliedstaaten der WHO decken nur ein Fünftel der benötigten Mittel ab. Das Gros des Gesamtbudgets, das in der Zweijahresperiode von 2018 bis 2019 gut 4,4 Milliarden Dollar betrug, stammt aus Spenden einzelner Länder, Organisationen und Stiftungen. Zu den größten Financiers auch von wichtigen WHO-Projekten wie der Globalen Allianz für Impfstoffe und Immunisierung zählt die Stiftung des Microsoft-Gründers Bill Gates." Aber die Gates-Stiftung ist wiederum an vielen Pharma-Konzernen für Impfstoffe beteiligt, sodass die Notwendigkeit der Erzeugung von Pandemie-Hysterien für diese Leute zum Kerngeschäft ihrer Milliarden-Unternehmen gehört.

Der WHO Generaldirektor, der Äthiopier Tedros Adhanom Ghebreyesus, wurde von China auf diesen Chefsessel gehoben, denn "er gehörte der äthiopischen Regierung an, als China im Zusammenhang mit dem Seidenstraßenprojekt Milliarden in Äthiopien investierte", gesteht die FAZ.

China arbeitet mit den Globalisten, die eine Weltregierung durch Angsterzeugung anstreben, eng zusammen. Das "rassistisch-nationalistische" China erhält von den Globalisten die Welthandels-Hegemonie zugesprochen, weil sie damit das Ziel der wirtschaftlichen Verschmelzung der Nationen verfolgen, um aus den handelspolitisch verschmolzenen Staaten der Welt, Merkels Multilateralismus, dann eine Weltregierung der schlimmsten Tyrannei zu schaffen. Das "rassistisch-nationalistische" China sehen sie dabei nur als vorübergehendes Hindernis an, denn der Druck aus dem inneren der 1,3 Milliarden-Bevölkerung würde die nationalistische Führung schon zu Fall bringen. Dann wäre aber die Hauptarbeit für die Errichtung der angestrebten Welt-Tyrannei, wo Kinder geschlachtet, Menschen vernichtet und die göttliche Ordnung durch eine Satansherrschaft ersetzt wird, durch die multilaterale Wirtschaftsverschmelzung der Nationen schon vollzogen worden. Vorausgesetzt, der Nationalist Trump würde vorher gestürzt werden können. Und genau das war der Plan, den die Gates-WHO zusammen mit China bei der Labor-Züchtung des Sars-CoV-2-Virus verfolgten. Die Volkswirtschaften der Welt sollten mit Hilfe der Lüge vom Schutz vor Ansteckung zerstört, die Menschen durch Verarmung und Entzug ihrer Menschenrechte wehrlos gemacht werden. In den USA sollte ein Aufstand gegen Trump unter dem Vorwand entfacht werden, er würde Menschen der Seuche opfern und ihre wirtschaftliche Lebensgrundlage vernichten.

Doch was das NJ am Mittwoch enthüllt hatte, wurde nunmehr von der FAZ aufgegriffen und weitestgehend bestätigt. Wir lesen bei der FAZ: "Trump hat seine Regierung angewiesen, die Zahlungen an die WHO so lange einzustellen, wie eine Überprüfung ihrer Rolle bei der Vertuschung des Coronavirus-Ausbruchs durchgeführt werde. Als größter Beitragszahler hätten die Vereinigten Staaten die Pflicht, darauf zu bestehen, dass die WHO zur Rechenschaft gezogen werde. Eine der gefährlichsten Entscheidungen der WHO sei es gewesen, das amerikanische Einreiseverbot für China-Reisende Ende Januar abzulehnen." Die WHO verlangte also die Grenzen für alle Seuchenreisende offen zu halten, weil die globalistische Weltvermischung weitergehen sollte, während die einheimischen Menschen überall eingesperrt wurden. Erstaunlicher Weise gestand die FAZ, dass Trumps Entscheidungen und seine Anklagen gegen die WHO als Pekings Handlanger auch von Demokraten begrüßt werden. Die FAZ weiter: "Demokraten in Washington gestehen ein, dass Pekings Einfluss auf die WHO zu Beginn der Corona-Krise tatsächlich fatal war. Anstatt die Vorgänge in Wuhan zu durchleuchten, machte sich die Behörde zu einem Lautsprecher der chinesischen Propaganda. Die vielen Fehler der WHO seien für 'so viele Todesfälle' verantwortlich. Diese Politik habe bei der Eindämmung des Virus 'wertvolle Zeit' vergeudet." Sogleich griff die FAZ auf, wie Trump gegen die Corona Profi-Lügner des Merkel-Regimes ausholt: "Trump beließ es nicht bei seinem Frontalangriff auf die WHO. Anders als Washington hätten andere Regierungen vor allem in Europa beschlossen, auf Genf zu vertrauen. Sie hätten zunächst keine Reisebeschränkungen verhängt. Das sei eine 'der größten Tragödien' gewesen. Explizit lautete sein Vorwurf: Für den Ausbruch des Virus in Amerika sei die EU mitverantwortlich."

[Bild: Xi-Ghebreyesus.jpg]
Chinas Präsident Xi Jingpin setzte den Äthiopier Tedros Adhanom Ghebreyesus als Handlanger bei der WHO als Direktor ein.

Dann bestätigt die FAZ tatsächlich das Komplott zwischen der in Genf ansässigen WHO und China. Die Fakten seien absichtlich vertuscht worden, damit die gewünschte Virus-Ausbreitung erreicht werden konnte, die zur Panikerzeugung für die Kriegsgesetze gegen die Völker benötigt wurde. Dazu die FAZ: "Die in Genf beheimatete WHO ist keine unabhängige Behörde. Im Krisenfall hängt ihr Erfolg maßgeblich von der Kooperationsbereitschaft der betroffenen Länder ab. In Fall von Sars-CoV-2 war dies zunächst China, das anfangs keinerlei Anstalten machte, offen über Virus und dessen rasende Ausbreitung zu kommunizieren. 'Der von der WHO zur Schau gestellte Enthusiasmus über die Leistung der Chinesen in der Bekämpfung des Virus ist paar Tonlagen zu hoch ausgefallen', sagte Olaf Wientzek, Leiter des Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Genf. Dass die WHO zumindest zum Beginn der Epidemie in China die Propaganda Pekings ungeprüft verbreitete, muss sich die WHO aber tatsächlich gefallen lassen. Die chinesische Regierung habe 'keine klaren Belege' für die These gefunden, dass sich das Virus von Mensch zu Mensch übertrage, teilte die Organisation am 14. Januar mit und machte sich diese unbewiesene Behauptung Pekings zu eigen. Dabei hatten WHO-Spezialisten zu diesem Zeitpunkt längst den gegenteiligen Eindruck gewonnen, obwohl die chinesische Regierung ihnen erst zwei Tage davor sehr begrenzten Zugang zu den Infizierten in Wuhan gegeben hatte. Schon am 31. Dezember, als die WHO das erste Mal über das Virus informiert worden sei, habe sie sehr wohl die Vermutung gehabt, dass es sich von Mensch zu Mensch übertrage, sagte am Montag die amerikanische Epidemiologin Maria van Kerkhove, die in der WHO die fachliche Leitung im Kampf gegen Sars-Cov-2 innehat. Trotzdem sollte es bis zum 23. Januar dauern, bis die Organisation dies auch offiziell als Tatsache feststellte und ihre vorherige Einschätzung damit revidierte." Ein solches Eingeständnis von der FAZ entlarvt die Lügner in Berlin endgültig.

Die FAZ klagt sogar ganz offen an, dass "der WHO-Chef über die Verhaftungen von frühen Warnern chinesischer Gesundheitsfunktionäre wie auch über die Warnung der Regierung von Taiwan geschwiegen hatte. Stattdessen", so die FAZ, "lobte der WHO-Generaldirektor die oberste Führung Chinas für die Transparenz, die sie im Kampf gegen das Virus an den Tag gelegt habe, was man höchstgradig zu schätzen wisse. Maßnahmen, die unnötigerweise die weltweite Reisetätigkeit und den Handel einschränkten, brauche es trotzdem nicht, hatte Tedros einen Tag zuvor gesagt." Die FAZ summiert ihre Anklage gegen die Corona-Verschwörer China und WHO so: "Der WHO-Generaldirektor hat sich nach Eindruck der meisten Beobachter allzu sehr vor den chinesischen Machthabern in den Staub geworfen. Australiens Ministerpräsident Scott Morrison sagte: 'Hätten wir auf den Rat der WHO gehört, hätten wir ebenso viele Corona-Infizierte wie viele andere Länder'. Der japanische Finanzminister und Vize-Regierungschef, Taro Aso sagte: 'Viele Menschen sorgten sich, dass die Weltgesundheitsorganisation in Chinesische Gesundheitsorganisation umbenannt werden müsse‘ Aso lobte die Erfolge Taiwans in der Eindämmung des Virus. Gerade weil Taiwan nicht Mitglied der WHO sei, sei es zum globalen Führer in der Virusbekämpfung geworden, sagte er. Die Kritik hatte einen Siedepunkt erreicht, nachdem eine Journalistin von Radio Television Hong Kong den WHO-Spitzenmanager Bruce Aylward, der zuvor die China-Mission geleitet hatte, nach dem Beispiel Taiwan fragte. Aylward ignorierte die Frage, dann wurde die Leitung unterbrochen. Dies wirkte, als wolle der WHO-Repräsentant alles, nur nicht Peking mit der Taiwan-Frage provozieren." (alle obigen Zitate FAZ, 16.04.2020, S. 3)

Dass die Kriegsgesetze nicht unserem Schutz vor der erfundenen Corona-Todesseuche gelten soll, fällt immer mehr Menschen auf. Natürlich bleibt die Mehrheit der Einheitsmasse auf Lügen-Linie. Die Mehrheit besteht nun mal aus größtenteils denk- und zweifelunfähigen, nach Anpassung und Fesseln lechzenden Menschen. Aber eines muss mach auch sagen, es hat noch niemals in der Lügenzeit seit 1945 so viele aufwachende Menschen gegeben, wie derzeit angesichts des gegen uns entfachten Corona-Kriegs. 30 Prozent, und das trotz der 24-stündigen Gehirnwäsche mit beispielloser Panikmache, halten alles für gelogen. "Beim Abstandhalten, dem Social Distancing, liegen die Deutschen mit 71 Prozent auf dem zweitletzten Platz vor Japan." (RND, 17.04.2020) Aber die großen Weltveränderungen gehen ohnehin immer nur von Eliten aus. Wenige sind es immer nur, die an einem bestimmten Zeitpunkt in die Speichen greifen und alles verändern. Die "Menschen von der Stange" werden dann wieder folgen.

Dr. Wolfgang Gedeon, Landtagsabgeordneter der AfD von BW, vom AfD-Merkel-Flügel (Meuthen, Gauland usw.) bekämpft, erhellte den Hintergrund der Kriegsmaßnahmen gegen uns in einem Video vom 5. April mit folgenden Passagen:

[Bild: gedeon.jpg]
Dr. Wolfgang Gedeon

"Eine Ausgangssperre, was soll das medizinisch bringen? Das ist eine Maßnahme im Bürgerkrieg. Das ist eine Maßnahme zur grenzenlosen Disziplinierung und Einschränkung der Bevölkerung. Über Corona glaubt die offizielle Politik einen Freibrief zu haben, um jedwede diktatorische Maßnahme rechtfertigen zu können. Es handelt sich im Wesentlichen um eine Notstandsübung. Die Diktatur soll eingeübt werden. Die Regierung will austesten, wie weit sie gehen kann, was sie den Bürgern zumuten kann. Letztlich ist das Ziel, den totalen Gehorsam zu erzwingen. Diese Politik ist ein Frontalangriff auf die Demokratie. Diese Politik gehört auf die Anklagebank. In Artikel 20 des GG wird ausdrücklich auf ein Widerstandsrecht hingewiesen, das die Bürger haben, wenn irgendwer die Fundamente der Demokratie, des GG attackiert und in Frage stellt. Dies kann geschehen, weil ein Großteil der Bevölkerung sich nach Wohnideen sehnt. Denken Sie an 2015 an den Willkommens-Teddybär-Wahn, an den Fridays-for-Future Wahn, und jetzt der Corona-Wahn. Es geht um Weltregierung und Weltstaat. Es geht um das, was man als Verschwörungstheorie in den öffentlichen Medien brandmarkt. Wer sind die Akteure? Das sind nicht profilsüchtige bayerische Polit-Machos, auch nicht primär Notstands-Apparatschiks im Gesundheitsministerium. Es ist schon mehr die finstere Dame aus der Uckermark, die seit Jahren hier die Fäden spinnt. Aber insgesamt kann man sagen, dass es hinter dem Staat das gibt, was man heute den DEEP STATE (den Tiefen Staat) nennt. Diese Leute sind sehr reich und sehr einflussreich und verfolgen das Ziel einer Weltregierung. Diesen Weltstaat kann man sich als eine Diktatur im Sinne Orwells vorstellen." (Gedeon Video)

Wir haben in unseren SCHLAGZEILEN-Sonderausgaben ausgiebig nachgewiesen, dass die tyrannische Weltelite Krisen inszeniert, Todesangst erzeugt, um die Menschen kopf- und willenlos zu machen, damit sie der Errichtung einer grauenhaften Weltdiktatur zustimmen. Dass es tatsächlich das Ziel dieser Mächtigen der geheimen Logen ist, eine Weltdiktatur zu errichten, gestand der damalige Hauptdrahtzieher für eine Weltregierung, der 2017 mit knapp 102 Jahren verstorbene David Rockefeller in seinen 2002 erschienen Memoiren unter dem gleichnamigen Titel "Memoirs". Auf Seite 405 liest man: "Einige glauben sogar, dass ich und meine Familie einer geheimen Ränkeschiede angehören, die gegen die lebenswichtigen Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet. Sie charakterisieren meine Familie und mich als 'Internationalisten'. Wir würden uns mit anderen Mächtigen der Welt verschwören, um eine globale Struktur von Politik und Wirtschaft zu schaffen – die EINE WELT, wenn Sie so wollen. Nun, wenn das die Anklage ist, dann bekenne ich mich stolz schuldig." (Amazon)

Im Westen wagt sich keine Regierung, die Befehle der Globalisten aus der Kommandozentrale WHO zu verweigern. Nicht, dass sie unbedingt alle eine Welt-Tyrannei wollten, sie tun es mehr aus Angst, von den durch die globalistische Welt-Einheits-Hetz-Presse in Todesangst versetzen Massen hinweggefegt zu werden. Die Schlüsselpersonen wie Seehofer, Merkel usw., wissen natürlich, um was es geht. Deshalb ließ Seehofer ja ein Strategiepapier erstellen, wie man ein "harmloses" Virus zu einem Killer-Virus umlügen müsse, damit sich die Menschen in Todesangst freiwillig den Kriegsgesetzen unterwerfen. Wir haben die BRD-Wissenschaftler am Mittwoch zitiert, wonach das Corona-Virus harmlos sei. Dieses versehentliche Eingeständnis wurde nunmehr durch folgende offizielle Enthüllungen, ebenfalls versehentlich, bestätigt.

Carsten Bokemeyer, der Leiter des Zentrums für Onkologie, Hamburger Universitätsklinik, erklärte, dass selbst schwerkranke Krebspatienten eine Covid-19-Infektion überleben: "Im Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf sind in der vergangenen Woche auf der Krebsstation des Klinikums etwa 20 Patienten positiv auf das Virus getestet worden. Darüber hinaus haben sich 20 Mitarbeiter angesteckt, unter ihnen Angehörige unterschiedlicher Berufsgruppen. Alle Patienten wurden im onkologischen Zentrum getestet. Dabei wurden infizierte Patienten entdeckt, bei denen zuvor nichts auf eine Infektion hingewiesen hatte. Wir gehen davon aus, dass die meisten Menschen eine Covid-19-Infektion überleben, auch Krebspatienten. Die onkologische Therapie dieser Patienten kann so fortgeführt werden" (FAZ, 16.04.2020, S. 4)

Vor dem Hintergrund, dass wir nach wie vor mit fremden Invasionsmassen geflutet werden, die alle mit dem Coronavirus verseucht sind, muss man sich folgende Meldung auf der Zunge vergehen lassen: "Jeder zweite Bewohner der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) für Flüchtlinge in Ellwangen hat das Coronavirus. Die meisten Flüchtlinge sind relativ jung und zwischen 25 und 38 Jahre alt, auch wenn einige Flüchtlinge Vorerkrankungen wie HIV oder Tuberkulose haben, gibt es in Ellwangen bislang kaum schwere Krankheitsverläufe." (FAZ, 16.04.2020, S. 5) D.h., selbst HIV und Tuberkulose verseuchte Eindringlinge, also mit klassisch tödlichen Vorerkrankungen, sterben nicht an Corona. Wir haben es also so oder so mit Gewaltlügen mit dem Ziel unserer totalen wirtschaftlichen Zerstörung und menschlichen Unterjochung zu tun. Entweder ist das Coronavirus "harmlos", dann wissen wir, dass die Corona-Kriegsgesetze gegen uns einen ganz anderen Hintergrund hat. Oder sie lügen uns bezüglich der harmlosen Auswirkungen bei selbst tödlich vorerkrankten Eindringen an, damit wir nicht um unser Leben durch die hereinflutenden Seuchenmassen fürchten und nicht aufbegehren. Beide Lügen sind satanisch und für uns gleichermaßen existenz- und lebensvernichtend. Die Seuchenfluten gehen weiter: "Frontex: Seit Januar mehr irreguläre Grenzübertritte. Insgesamt sei die Zahl in den ersten drei Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jedoch um ein Viertel gestiegen. Den stärksten Anstieg gab es demnach auf der Westbalkanroute." (FAZ, 17.04.2020, S. 1)

Selbst die gleichgeschalteten Kassenärzte, die jeden System-Druck aushalten müssen, weil sie sonst durch die Kassenabrechnungs-Modalität existentiell kaputtgemacht werden, sind nicht mehr bereit, Merkels Vernichtungslügen zu akzeptieren. Die schäbigen Lügenmedien wagen sich nicht, diese Stimmen gewichtsgerecht zu präsentieren, sondern bringen sie in kleinen versteckten Meldungen: "Riskante Fokussierung. Kassenärzte warnen: 'Viele andere Krankheiten sind deutlich gefährlicher als Covid-19. Deutschland muss aufpassen, dass normale Patienten nicht auf der Strecke bleiben'." (FAZ, 17.04.2020, S. 15)

Nur weil sich die Merkelisten gezwungen sehen, ihre Lügen von der gefährlichen Pandemie glaubhaft darzustellen, wurde angeordnet, die allgemeine Krankenversorgung in den Krankenhäusern herunterzufahren, um Betten für die sogenannten Corona-Notfälle zu reservieren. Merkel und ihre Bande wussten, dass sie damit viele hilflose deutsche Patienten töten würden, was sie offenbar nicht störte, denn die Begründung für ihre Corona-Kriegspolitik gegen uns war ihnen wichtiger.

In Österreich laufen die Ärzte auch schon Sturm, sodass Globalist Kurz klein beigeben musste. "Rückkehr zur Normalität. für Ärzte, Patienten und Spitäler. Arztpraxen dürfen wieder öffnen. In Spitälern werden verschobene Operationen "wieder eingetaktet." (Die Presse, 17.04.2020)

[Bild: bill-gates.jpg]
Der Globalist Bill Gates, WHO-Financier und mit seinen Welt-Pharma-Beteiligungen besessener Impf-Lobbyist, enthüllt, dass er keine genesenen Corona-Infizierten will, deshalb Ausgangssperren. Nur so erreicht er, dass keine Immunität eintritt und die Menschen somit seine Impfkandidaten bleiben.

Am allerschlimmsten ist, dass dieser Weltkrieg gegen die Menschheit von den Globalisten (WHO) zusammen mit China initiiert wurde, um einerseits einen Zusammenbruch der menschlichen Ordnung für eine Weltordnung der barbarischen Welt-Tyrannei unter Führung von Kinderblutsäufern des DEEP STATE zu schaffen und andererseits weltweite Zwangsimpfungen mit den Giftseren des Bill Gates durchzusetzen. Bill Gates war so frei, vor der Kamera zu gestehen, dass er nicht viele Corona-Genesene haben möchte. Offen, nicht immun gegen Corona, will der die Menschheit halten, um sie mit seinen Impfungen zwangsvergiften zu können. Das glauben Sie nicht, dann schauen Sie sich das Video an, O-Ton Bill Gates am 25.03.2020, Min. 33:46: "Nun, wir wollen nicht viele von Corona genesene Menschen haben, das möchte ich klar sagen. Wir versuchen mit der Kontaktsperre in den USA EIN Prozent von Infizierten nicht zu überschreiten." Was Gates bestenfalls will, sind nichtinfizierte Menschen durch die Ausgangssperren zu haben, die aber, weil sie nicht durch Genesung immun sind, automatisch Impfkandidaten bleiben, denen er durch seine Pharma-Beteilungen seine Gifte spritzen kann. Ein Milliarden-Traum von ihm. Im selben Video (Min. 34:14) enthüllt Gates seinen Welt-Terror-Plan. Er sagt: "Am Ende wird es einen digitalen Immun-Beweis geben müssen, damit die Welt wieder geöffnet werden kann." Das heißt, erst wenn alle Menschen seine Gift-Injektionen bekommen haben, wird die Menschheit Dank seines digitalen Immunnachweises die Berechtigung zum Reisen erhaltent. Ja, so stellen sich die Globalisten ihre grauenhafte Weltherrschaft vor.

Tatsache ist, sie werden scheitern, oder besser gesagt, sie sind bereits gescheitert. Ihre Handlanger wie die Merkelisten, die Profi-Corona-Lügner Drosten, Wieler, Spahn, Söder, sie sind faktisch bereits zusammengebrochen. Nicht nur, dass die zerstörten Unternehmer, hauptsächlich Kleinbetriebe, nie mehr eine Systempartei wählen werden, sobald das System gebrochen ist und die Politik wieder öffnen muss, vielmehr wird niemand mehr diesem System, das im Auftrag fremder und unsichtbarer Geheimbünde alles zerstört hat, auch nur ein Wort glauben. Man erkennt schon das Wackeln der Kriegsherren gegen uns. Sie mussten das Wiederanfahren der Industrien zulassen, was so nicht geplant war. Die gesamte Industrie sollte nach den Ursprungsplänen der Globalisten bis Ende Juni abgeschaltet bleiben, damit ein Anlaufen nicht mehr möglich sein würde. Die Zerstörung sollte total sein. Mercedes Benz machte nicht mit, provozierte sogar mit dem Anlaufdatum, dem 20. April, "Führers Geburtstag". Das war die erste Klatsche, die Merkel verpasst wurde. Dann brach ihr bis dahin treuester Vasall, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, aus. Laschet erzwang die ersten Öffnungen für die kommende Woche, obwohl Merkel verlangt hatte, dass Öffnungen keinesfalls vor Juli stattfinden dürften.

Merkel hatte nur noch einen Verbündeten, den bayerischen Dampfbläser, Ministerpräsident Markus Söder. Bei der Videokonferenz mit Ministern und Ministerpräsidenten über die sog. stufenweise Aufhebung der Kriegsbeschränkungen wurde Söder als einzigem die "Ehre" zuteil, im Kanzleramt neben Merkel sitzen zu dürfen. Alle anderen Ministerpräsidenten und Minister waren nur per Video zugeschaltet. Die gute Nachricht ist, Söder geht mit Merkel unter.

Vorgestern entmannte sogar das Bundesverfassungsgericht die Kriegsmaßnahmen gegen die Deutschen. Das Höchstgericht pocht auch in der Corona-Krise auf die grundgesetzlich geschützte Versammlungsfreiheit. Im Eilverfahren kippten die Richter das Verbot zweier Demonstrationen in Gießen als zu pauschal. (Az. 1 BvR 828/20) Die Stadt erlaubte die für Donnerstag und Freitag angemeldeten Kundgebungen daraufhin unter Auflagen. Die Behörden in Gießen waren davon ausgegangen, dass die hessische Corona-Verordnung Versammlungen von mehr als zwei Personen, die nicht zusammenleben, generell verbiete. Die "Projektwerkstatt Gießen", die unter dem Motto "Gesundheit stärken statt Grundrechte schwächen – Schutz vor Viren, nicht vor Menschen" hatte am 4. April für die Osterwoche insgesamt vier Demos mit ungefähr 30 Leuten angemeldet - Der Auftakt war an einem zentralen Platz in der Innenstadt von Gießen geplant. Danach sollten die Demonstranten durch mehrere Straßen ziehen. Dabei waren kleinere Kundgebungen vorgesehen. Die Stadt hatte die öffentliche Sicherheit und Ordnung trotzdem "unmittelbar gefährdet" gesehen und einen Verstoß gegen die Corona-Verordnung des Landes angenommen. Die Verwaltungsgerichte in Hessen waren nach Eilanträgen der Veranstalter nicht eingeschritten.

Das Bundesverfassungsgericht dagegen sieht den Kläger durch das Verbot "offensichtlich in seinem Grundrecht aus Art. 8 GG verletzt". Die Verordnung enthalte kein generelles Verbot von Versammlungen unter freiem Himmel, entschieden die Richter. Das sehe auch die Landesregierung so. Vor diesem Hintergrund sei über die angemeldete Demo "nicht unter hinreichender Berücksichtigung der konkreten Umstände des Einzelfalls entschieden worden."

Das musste die Stadt für die noch geplanten Demos auf die Schnelle nachholen. Die Versammlung sei jetzt unter Auflagen zugelassen, sagte Bürgermeister Peter Neidel (CDU). Demnach hat die Stadt die Kundgebung auf eine Stunde und die Teilnehmerzahl auf maximal 15 begrenzt. Alle müssten Mundschutz tragen und mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander halten. Für die ersten beiden Termine war der Beschluss aus Karlsruhe zu spät gekommen. Damit müssten aber auch Zusammenkünfte von Bekannten und Verwandten in dieser Größenordnung überall erlaubt sein. Es beginnt zu krachen und zu brechen im Coronagebälk.

[Bild: Hans-Juergen-Papier.jpg]
Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier, Ex-Präsident BVerfG: Das Merkel-System ist ein Unrechtsstaat!

Renommierte bundesdeutsche Verfassungs- und Staatsrechtler haben ebenfalls Alarm geschlagen, wie der Sender 3Sat berichtete. Sie warnen, dass derzeit die Grundrechte in Folge der Corona-Maßnahmen bedroht würden. Selbst der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat vor schweren Schäden für die Grundrechte und einer "Erosion des Rechtsstaates" gewarnt. Prof. Dr. Hans Jürgen Papier lehrte bis 2011 Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Sozialrecht an der Universität München. Am 15. März 2020 hielt Prof. Papier in Baden Baden einen 44-minütigen Vortrag, wo er u.a. festhielt:
"Bei uns offenbart sich ein Demokratieverständnis, das sich immer weiter von den verfassungsrechtlichen Regeln entfernt und die rechtstaatliche Orientierung offenbar verloren hat. Weiterhin müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass sich der Staat in weiten Bereichen der sog. Kleinkriminalität, oder auch der organisierten Kriminalität, immer mehr zurückzieht. Die für einen Rechtsstaat unverzichtbare, unabhängige Justiz wurde über Jahrzehnte hinweg gröblich vernachlässigt. Die Folgen spüren wir jetzt. …
Die Wertschätzung der Bevölkerung gegenüber dem Rechtstaat wird nicht gelingen, so lange die Politik sich nicht an die Einhaltung der verfassungsgemäßen Rechtsstaatlichkeit hält. Das Vertrauen der Bevölkerung wird daher immer notleidender, und zwar in die Zukunftsfähigkeit der rechtsstaatlichen Demokratie. Die Herausragenden Wertentscheidungen unserer Verfassung im Hinblick auf Rechtsstaatlichkeit und Demokratie müssen von der Politik wieder beachtet und umgesetzt werden. Dann sind auch die Menschen dieses Landes wieder für eine größere Wertschätzung dieser Fundamente unseres Staats- und Gemeinschaftslebens zu gewinnen. Letzteres wird ohne Ersteres eben niemals gelingen. Einen besonderen Anlass für meine Warnungen gebietet die seit Jahren festzustellende Diskrepanz zwischen dem, was eigentlich geltendes Recht regelt, oder ge- oder verbietet, und dem, was in Deutschland und Europa tatsächlich praktiziert wird - auf den Gebieten von Asyl und Migration. Es stellte eine partielle Kapitulation des Rechtstaates dar, getreu dem wohlklingenden Motto, wir schaffen das, in einem bestimmten Zeitraum alle Migranten unbegrenzt einreisen zu lassen, und damit nicht nur deutsches Asylrecht, sondern auch die europarechtliche, die sog. Dublin3-Verordnung, zu ignorieren. Die Flüchtlingskrise stellte eine partielle Bankrotterklärung des Rechtsstaates dar. Es entstand bei den Menschen somit der Eindruck, dass Recht und Gesetz nicht geeignet seien, Sicherheit und Ordnung zu garantieren. Man hat jahrelang hingenommen, dass jedermann auf der Welt bei Erreichen der deutschen Grenzen mit der bloßen Erklärung, einen Asylantrag in Deutschland stellen zu wollen, ein Recht auf Einreise und faktisch auch auf Aufenthalt von nicht absehbarer Dauer zu erlangen. Aus dem Grundrecht auf Asyl ist ein Asylbewerberrecht für jedermann geworden. Man hat nichts dagegen unternommen, dass das Asylrecht für eine illegale Einreise und Einwanderung zweckentfremdet wird, und zwar von Personen, die ersichtlich kein Recht auf Asyl oder auf sog. subsidiären Schutz in Deutschland erlangen können."


Der ehemalige Präsident des höchsten Gerichts, des Verfassungsgerichts, sagt also, dass die BRD ihre Menschen dem Verbrechen ausliefert, dass ihre Politik weder demokratisch noch verfassungskonform ist und dass sie uns illegal mit fremden Menschenmassen überflutet. Prof. Papier sagt weiterhin, dass der Rechtsstaat unter Merkel kapituliert hat, dass das Recht gegen das Unrecht ausgetauscht wurde. Wer also diesem Merkel-System Loyalität entgegenbringt, ist so verkommen wie das Merkel-System selbst. Papier hat gesprochen, kann man da nur sagen. (Gegen einen Unkostenbeitrag von 20 Euro schicken wir die Rede von Prof Papier gerne als MP4-Datei (hohe Qualität) auf CD zu. Hier klicken, unter Mitteilung "Papier" eingeben)

Wir haben also von diesem System weder Recht noch Gerechtigkeit, weder Schutz noch Ordnung zu erwarten. Wenn ein System die organisierte Kriminalität obwalten lässt, wenn ein Regime die unabhängige Justiz abgeschafft hat, wie sollen wir da auf Rechtsstaatlichkeit hoffen können? Jetzt hätten Polizei und Bundeswehr die Pflicht, nach Artikel 20 GG zu handeln und die Merkelisten festzunehmen, die politischen Mitläufer ebenfalls festzusetzen, damit dem Grundgesetz und der Rechtsstaatlichkeit wieder Geltung verschafft werden kann. Sie müssten alle vor Gericht gestellt werden und dann erstmals wieder freie Wahlen, ohne Diskriminierung von nationalpatriotischen Parteien, stattfinden. Damit ist aber nicht zu rechnen. Und so wird es im Zuge des Weltzusammenbruchs zu anderen Lösungen kommen. Aber es wird Lösungen geben, und die werden nicht zugunsten der Merkelisten verlaufen.

Gestern machte US-Präsident Donald Trump klar, dass er nicht mehr länger die Politik zur Zerstörung Amerikas durch die Demokraten hinnehmen werde. Um das Land vor diesen globalistischen Kräften zu retten, würde er den Kongress verfassungsgemäß schließen. Vor den Kameras sagte Trump: "Die WHO, genau wie die WTO, haben die USA Jahrzehntelang so sehr schlecht zugunsten von China behandelt. Die Senatoren haben Washington bis mindestens 4. Mai verlassen. Doch die Verfassung hält für mich einen Mechanismus bereit, die fehlenden Sitze mit meiner eigenen Stimme unter diesen Umständen zu füllen. Wir haben sehr, sehr viele Positionen im Kongress nicht besetzt, weil die Demokraten sich verweigern, sie behindern uns. Jede Woche errichten sie neue Straßensperren gegen die Interessen des Landes. Ob sie Russland, Russland schreien, oder ob sie betrügerische Amtsenthebungen versuchen, sie wollen nur behindern. Wenn keine Kooperation zustande kommt, werde ich mein Recht aus der Verfassung in Anspruch nehmen und beide Kammern des Kongress' schließen. Sie wurden gewarnt, gerade eben wieder. Wenn sie nicht für die Notwendigkeiten zur Überwindung der Krise stimmen, beschreiten wir diesen Weg. Sie werden dann vor Gericht ziehen, aber wir werden sehen, wer gewinnt." (Quelle)

Es könnte, wenn die Globalisten alles auf eine Karte setzen, um Amerika total zugrunde zu richten, zu einer militärischen Revolution zur Sicherung der nationalen Existenz durch Trump kommen. Oder das Trump Militär könnte einen Aufstand des globalistischen Militärs niederschlagen müssen. Alles rückt nunmehr in den Bereich den Möglichen, und somit rückt die Höllenwelt Merkels immer näher an den Abgrund des eigenen Feuerschlundes.

[Bild: uwe-steimle2.jpg]
Uwe Steimle: "Wenn das Signal kommt ..."

Es scheint sich zu bewahrheiten, was wir vom NJ seit 20 Jahren schreiben, wie zum Beispiel in diesem NJ-Beitrag vom 7. März 2016: "Einige Leser dürften sich aber an verschiedene NJ-Beiträge erinnern, in denen wir den Mutlosen immer wieder sagten, dass in Zeiten des drohenden Volkstodes auch wieder Helden geboren würden. Wir sagten, dass in solchen Zeiten Memmen zu Helden, und vermeintliche Helden zu Memmen werden. Diese Erscheinungen an der Schwelle zu einer neuen Ära erleben wir derzeit." 2016 war damals etwas verfrüht, aber immerhin haben wir es vorausgesehen. Ein großer neuer Held ist z. B. Uwe Steimle, der von Merkels MDR als einer der beliebtesten deutschen Schauspieler und Kabarettisten entlassen wurde, weil er deutsch fühlt. Steimles Youtube-Sendungen "Steimles Abendgruß" werden von Tag zu Tag besser. Bei seinem "Abendgruß" vom 12. April verbindet uns Steimle mit unseren ewigen Geistestitanen wie Uhland (Frühlingsglaube) und Goethe (Osterspaziergang). Etwas Seelenschöneres hat man selten erlebt. Was einem bei dieser Steimle-Sendung wie das aufmunternde Flüstern der Götter vorkommt, ist sein Appell an alle Deutschen zur Überwindung dieses Systems, das von vielen als Systems des Grauens empfunden wird. Steimle: "Es ist irre, dass jetzt derjenige der beste Deutsche ist, der das Land am meisten hasst. Der ist jetzt der Patriot, der Antideutscher ist. Es ist unfassbar. Das ist wie Leugnung des Menschseins. Und die Allermeisten sagen im vorauseilenden Gehorsam JA. Aber nicht verrückt machen lassen. Innere Einkehr halten, sammeln und warten. Nur den Zeitpunkt nicht verpassen. Aber wenn das Signal kommt, aufstehen, loslaufen. Wir schaffen das. Das ist unser Land." (Video Steimle) Steimles Appell an die Deutschen, "aufstehen, loslaufen, wenn das Signal kommt", erinnert an Theodor Körners Aufruf von 1813: "Volk steh auf, Sturm brich los." Dieser Appell zur Volksbefreiung wurde übrigens nicht nur von Theodor Körner gebraucht.

Liebe Leser, liebe Freunde, abschließend eine Bitte aus tiefstem Herzen. Bitte denken Sie doch an diesem Wochenende an die letzte große Schlacht unserer Heldenwehrmacht. Am 16. April 1945 begann die Schlacht um Berlin mit dem Sturm auf die Seelower Höhen. Was in jenen Tagen von unseren Helden geleistet wurde, übersteigt jede menschliche Vorstellungskraft. Es waren Heilige, die den entmenschten bolschewistischen Mordhorden des Ilja Ehrenburg, die in unglaublicher Überzahl an Mann und Material anstürmten, drei Tage und drei Nächte standhielten und die sowjetische Walze fast noch zum Rückzug gezwungen hätten, wäre genug Munition vorhanden gewesen. Hier klicken für den Beitrag "Schlacht um die Seelower Höhen!"

Großer Dank an unsere lieben Kameradinnen und Kameraden, Mitstreiter und Freunde, die uns gerade geholfen haben, eine scharfe Finanzklippe zu umschiffen. Es ist insbesondere für uns eine schwere Kampfzeit geworden. Diese selbstlose Hilfe ermöglicht aber immer wieder die Fortsetzung der NJ-Corona-Globalismus-Nachrichten mit den für alle wichtigen Enthüllungen. Ohne diese Hilfe könnten wir den Kampf nicht bestehen. Wir würden kaum durchhalten können. Danke, Danke, Danke! Wer hin- und wieder kann, hier der Hilfe-Klick!

Quelle: https://concept-veritas.com/nj/sz/2020/0...4.2020.htm
"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Der Klartexter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Corona-Krieg mündet in USA in Rassenkrieg – Explosion der Welt ? Klartexter 0 27 01.06.2020, 04:22
Letzter Beitrag: Klartexter
  Merkel verschärft ihren Corona-Massaker-Plan... Klartexter 0 157 20.05.2020, 21:17
Letzter Beitrag: Klartexter
  Am Nasenring durch die Corona-Manege geführt: Ostern verboten, Ramadan erlaubt ! Klartexter 0 262 23.04.2020, 21:59
Letzter Beitrag: Klartexter
  Die Corona-Krise sei von "der menschenverachtendsten Tyrannei der Weltgeschichte"... Klartexter 0 249 14.04.2020, 16:51
Letzter Beitrag: Klartexter
  Traum vom Polizeistaat: Heiko Maas fordert EU-weite Überwachung per Corona-App ! Klartexter 1 213 14.04.2020, 15:39
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Einprozent IB Deutschland Anonymous