VERZEIHUNG, ich bin DEUTSCHER !

Deutsche Opfer – fremde Täter: Zug um Zug in die multikriminelle Gesellschaft !

Die Inquisition ist eingeleitet !


Ein "Nazis raus" und seine Folgen !
#1
Hass im Internet

Eine ZDF-Reporterin erhält massenhaft Mord- und Vergewaltigungswünsche. Anm. Klartexter:"OK ,das waren übertriebene Reaktionen." Sie hatte gewagt, eine demokratische Selbstverständlichkeit auszusprechen. Anm. Klartexter:"Ein Widerspruch in sich. Da mit "Nazis" alle Kritiker der momentanen Regierung und deren Politik gemeint sind,also auch demokratisch gewählte Parteien wie die AfD...und ja...auch die NPD. Es ist keine demokratische Selbstverständlichkeit andere Demoktraten zu beschimpfen,zu diffamieren oder gar körperlich anzugreifen !" Ein Kommentar von SEBASTIAN LEBER

[Bild: 3-format6001.jpg?inIsFirst=true]
Die ZDF-Journalistin Nicole Diekmann.SCREENSHOT: ZDF

Seit sechs Tagen wird sie auf Twitter mit Hass überzogen. Männer wünschen ihr, sie möge vergewaltigt, verstümmelt, erschossen werden. Gemäßigtere nennen sie "Abfall", der entsorgt gehöre. Anm. Klartexter:"Das sind natürlich unschöne,völlig überzogene "Wünsche"...doch verdenken kann man dies den "Männern" nicht in Anbetracht dieser verbalen Entgleisung...und es gibt auch genügend Frauen auf der regierungskritischen Seite,wohlgemerkt."

Was sich Nicole Diekmann, Korrespondentin aus dem ZDF-Hauptstadtbüro, zuschulden kommen ließ? Sie hatte zunächst auf ihrem privaten Twitter-Account am Neujahrstag zwei Wörter gepostet, die eigentlich eine demokratische Selbstverständlichkeit sind: “Nazis raus”. Anm. Klartexter:"Siehe oben"

Der Spruch wird seit mehr als 30 Jahren von Menschen benutzt, die nicht wollen, dass Nationalsozialisten in Deutschland je wieder Macht erlangen. Er ist eine Entgegnung auf die rechtsradikale Parole “Ausländer raus”, wurde nach den Morden von Mölln und Solingen gerufen, auch bei Gerhard Schröders “Aufstand der Anständigen” im Jahr 2000 und immer wieder am Wegesrand von Märschen Rechtsradikaler, die in Deutschland eine Diktatur errichten wollen. Anm. Klartexter:"Ausländer raus ist keineswegs eine rein rechtsradikale Parole in Anbetracht der täglichen Vergewaltigungen,Räubereien und Morden an Deutschen durch Ausländer.Und diese lassen sich nicht mit nur zwei Ortschaften wie "Mölln und Solingen" abtun." Und wer sich nicht umbringen,vergewaltigen oder ausrauben lassen will.will nicht gleich eine Diktatur errichten.

“Nazis raus” bedeutet: Nie wieder Faschismus. Es ist ein Bekenntnis zum Grundgesetz, zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung, ja zur Bundesrepublik Deutschland an sich. Wer sollte sich von so einem Spruch angesprochen und angegriffen fühlen, außer vielleicht ein Nazi?
Anm. Klartexter:"Wenn man Faschismus meint,sollte man dies auch sagen. Und nicht mit Nationalsozialismus gleichsetzen...zumal die "Linke",explizit die sogenannte Antifa und ihr krimineller "schwarzer Block" die wahren Faschisten sind und sich von daher selbst bekämpfen und rauswerfen müssten !"

Dass eine Journalistin für ihre Haltung, die zum Glück auch 2019 einen gesellschaftlichen Grundkonsens widerspiegelt, Hass erfährt, sagt womöglich etwas über Diskursverschiebungen der vergangenen Monate aus. Vor allem aber über die Drastik, mit der Rechtsextreme virtuell, oft im Schutz der Anonymität, gegen Demokraten vorgehen. Anm. Klartexter:"Wer Hass sät braucht sich nicht über seine "Ernte" zu wundern...die Art wie "Linke" und "Grüne" gegen andere Demokraten vorgehen und zwar ganz öffentlich ist noch viel drastischer."

Wie umgehen mit dem Shitstorm?

Ähnliche Hetzkampagnen gab es zuletzt gegen die SPD-Politikerin Sawsan Chebli oder die Moderatorin Dunja Hayali. Der Journalist Richard Gutjahr hat bei der jüngsten re:publica eindrucksvoll beschrieben, wie er selbst gegen Hetzer vorgeht. Andere Opfer versuchen sich zu schützen, indem sie vorübergehend ihre Accounts in sozialen Netzwerken deaktivieren, also untertauchen in der Hoffnung, dass der "Shitstorm" vorüberzieht. Anm. Klartexter:"Vielleicht sollte man vor dem Reden/Schreiben erst mal sein Hirn einschalten. Dann wird einem vielleicht klar,dass andere sich wehren wenn man sie angreift/beleidigt/diffamiert usw."

Nicole Diekmann entschloss sich für einen anderen Weg: Sie veröffentlichte einige der Kommentare und antwortete mit Ironie. Dadurch wurde es noch viel schlimmer. Denn neben Gewaltfantasien bekam Diekmann auch Reaktionen von Nutzern, die versuchten, sie in absurde Diskussionen zu verwickeln. Einer fragte: "Was ist denn für Sie ein Nazi?" Als ob das Wort nicht für sich stände. Um zu zeigen, wie albern die Frage ist, antwortete Diekmann: "Jede/r, der/die nicht die Grünen wählt."
Anm. Klartexter:"Ob diese Antwort "Ironie" war oder nicht kann man in Zeiten wie diesen,in denen tatsächlich "jeder" der nicht Mainstreamkonform eingestellt ist, als "Nazi" bezeichnet wird nicht beurteilen. Vor allem,wenn eine Frau Claudia Roth auf die berechtigte Frage eines AfD - Politikers wie viele "Migranten" sie denn in Deutschland aufnehmen wolle auch "angeblich" ironisch/sarkastisch antwortete: "Alle" ! Da sie ja offensichtlich nicht fähig war eine konkrete Zahl zu nennen,muss man davon ausgehen dass sie dies ernst meinte. Und auch dem/der/divers dümmsten "Grünen" sollte klar sein,dass Deutschland nicht "alle" aufnehmen kann !"

Ich habe gelacht, als ich auf Twitter die clevere Antwort las. Anm. Klartexter:"Clever ist etwas anderes !" Und war erschrocken, als ich feststellen musste: Rechte verbreiteten ihren Witz weiter, behaupteten aber allen Ernstes, die Journalistin würde es tatsächlich so meinen. Anm. Klartexter:"Siehe oben". Und noch irrsinniger: Andere glaubten das. So geriet der Tweet in Kreise, die für Argumente überhaupt nicht mehr zugänglich sind: die Blase der Verschwörungstheoretiker. Eine Blase, in der Menschen an Chemtrails und Freimaurer im Bundestag glauben oder die behaupten, beim Anschlag vom Breitscheidplatz habe es 2016 gar keine Toten gegeben, weil die ganzen blutüberströmten Menschen eigentlich vom Staat bezahlte Schauspieler waren… Mit den Menschen in dieser Echokammer kann man nicht diskutieren, in diese Echokammer dringt keine Vernunft ein, dringt nur sehr viel Hass heraus.
Anm. Klartexter:"Hier jetzt systemkritische Menschen "Verschwörungstheoretiker" zu nennen,obwohl sich die meisten "Verschwörungstheorien"
inzwischen als Verschwörungsfakten herausstellten ist unter aller Kanone. Zu Chemtrails und Freimaurern sollte sich der "gute" Herr Leber ersteinmal genauer informieren,bevor er hier alles in einen Topf wirft. Und zur "Echokammer"...in dieser befinden sich "Linke" und "Grüne"...denn die sogenannten Populisten sind zu Gesprächen bereit."


Man kann nur hoffen, dass die Journalistin von ihrem Umfeld alle erdenkliche Unterstützung bekommt, auch von den Kollegen.

Nazis raus. Anm. Klartexter:"Dann gute Reise,Herr Leber !"

Quelle: https://www.tagesspiegel.de/themen/repor...34704.html
"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Der Klartexter
Zitieren


Gehe zu:


Einprozent IB Deutschland Anonymous