AUF zu alten UFERN !

Ramadan feiern mit der SPD | Laut Gedacht #174 !

Warum die AfD bei der Corona-Krise den Durchblick hat | Dr. Gottfried Curio !


Schlag gegen Merkel - Produktionsbeginn bei Mercedes Benz zu "Führers Geburtstag"...
#1
...Endkampf gegen die Lügenpandemie

[Bild: nj-2020.jpg]

Ausgabe 044: Freitag, 10. April 2020 - SONDERAUSGABE

[Bild: mercedes-beginnt-produktion-an-fuehrers-geburtstag.jpg]

Ob Mercedes Benz es wagen wird, am 20. April wieder mit der Produktion in den Antriebswerken zu beginnen, darf bezweifelt werden. Jedoch handelt es sich bei dieser Ankündigung um den bisher massivsten Ausbruchsversuch aus dem merkelistischen Corona-Zwangssystem. Der konzerneigene Blog meldete gestern: "Antriebswerke starten zum 20. April Ein-Schicht Betrieb. Nach vier Wochen Zwangspause wird die Daimler AG bereits am 20. April 2020 die Produktion schrittweise wieder hochfahren. So sollen die Antriebswerke in Hamburg, Berlin sowie in Stuttgart-Untertürkheim zunächst im Ein-Schicht-Betrieb die Produktion wieder aufnehmen, die Pkw-Werke Sindelfingen und Bremen sowie die Van-Werke sollen folgen. Auch die Lkw- und Bus-Werke werden ab dem 20. April schrittweise ihre Produktion wiederaufnehmen." Dass die Geschäftsleitung ausgerechnet den 20. April für den Ausbruchsversuch aus Merkels Zwangsherrschaft wählte, also an "Führers Geburtstag", muss als Botschaft verstanden werden, dass man um die internationale Globalisten-Verschwörung gegen die Menschheit unter dem Corona-Deckmantel weiß, aber sich nicht wagt, offen zu widersprechen.

Dass die von den globalen Tätern initiierte Corona-Pandemie tatsächlich eine Veranstaltung zur Erreichung eines globalen Wirtschaftszusammenbruchs ist, der wiederum eine völlig zerstörte und wehrlos gemachte Menschheit hinterlassen soll, ist nicht mehr zu übersehen. Die Organisationen der Weltregierungs-Clique mit ihren privaten Organisationen wie WHO, wollen diese Menschheitsunterjochung, das haben wir vorgestern dokumentiert. Vor allem soll nach der totalen Existenzvernichtung der Menschen allen plausibel gemacht werden, dass eben ein globales Weltsystem doch die einzige Überlebensmöglichkeit sei.

Bereits am 16. März haben wir geschrieben: "Tatsache dürfte sein, dass die von den Globalisten erzeugte Weltpanik in erster Linie US-Präsident Trump als dem Erzfeind des Globalismus gilt." Genau das ist der Fall. Ihre gesamte Medienmacht einsetzend, produzieren die Globalisten 24 Stunden lang sich überschlagende Meldungen von sterbenden Amerikanern, die sozusagen durch Trumps Ignoranz getötet würden. Damit haben sie wichtige Siege errungen, denn im Militär hat sich Angst ausgebreitet, die eigenen Familien könnten am Coronavirus sterben. Die einstmals "Heimliche jüdische Weltregierung Amerikas", der CfR (Rat für Auswärtige Beziehungen) sieht sich bereits einem Endsieg über Trump nahegekommen. CfR-Präsident Richard Haass schreibt im CfR-Haus-Magazin FA (Foreign Affairs), dass die Corona-Krise die Welt nicht umgestalten würde, vielmehr würde der alte Weg zur Weltregierung nur mit neuen Stationen ausgestattet sein. Haass wörtlich: "Wir gehen durch eine unvergleichbare Krise, die der Wendepunkt in der neueren Geschichte ist. Die Welt, die jetzt kommt, wird nicht radikal anders sein, die Richtung wird sich nicht viel ändern, sie wird sich nur beschleunigen. Diese Krise verspricht nicht den Wendepunkt, sondern sie wird die Stationen errichten auf dem Weg, den wir in den letzten zwei Dekaden eingeschlagen haben." (FA, 07.04.2020) Und so war die Verschwörung von Anfang an gegen Trump gerichtet, der als erklärter Feind der Globalisierung diesem Weltunternehmen entgegengetreten war. Mit der Angsthysterie soll er gestürzt werden.

Auch die WTO verspürt Aufwind, sieht ihren Erzfeind Trump, der die Grenzen neu errichtete und die WTO entmachtete, fast schon besiegt. WTO-Chef Robert Azevêdo: "Grenzen und Märkte müssen offengehalten werden. Schon vor der Corona-Krise hatten Handelsrestriktionen die Entwicklung gebremst. Diese müssen nun umso schneller beseitigt werden, um den Weg für eine Erholung zu ebnen. Wir müssen einander hochziehen, und nicht nach unten drücken." (FAZ, 09.04.2020, S. 17) Dr. V. A. Shiva Ayyadurai, Amerikaner indischer Herkunft, absolvierte sein Studium am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) mit vier Doktorgraden, und ist als Systembiologe auf der Basis mathematischer Modelle bekanntgeworden. Er forderte z. B. Monsanto mit einer Wette heraus, dass deren genveränderte Sojaprodukte keine relevanten Wirkstoffe mehr enthalten. Monsanto verweigerte die Auseinandersetzung. Dr. Shiva erforschte die Gefährlichkeit von Impfstoffen, die noch dazu völlig wertlos seien. Er weist nach, dass die Pharma-Industrie mit ihren Standardprodukten wegen der teuren Forschung nicht mehr genug Geld verdient und sich deshalb auf Impfstoffe spezialisiert, die so gut wie keine Investitionen erfordern. Und dafür brauchten sie eben Pandemien. Dr. Shiva sagte im Interview, Trump sei im Weißen Haus angesichts der organisierten Corona-Hysterie von Nattern umgeben. Vor allem von Dr. Anthony S. Fauci, der zum Deep State gehöre. Fauci, Immunologe und Herausgeber des Harrison's Principles of Internal Medicine Werks, einem Standardlehrbuch für Innere Medizin, wurde zu einem der führenden Berater der US-Regierungen auf den Gebieten der Biogefährdung sowie der Viren-Infektion. Dieses Amt nimmt er besonders bei der Trump-Regierung wahr, um den Präsidenten zu Fall zu bringen. Trump ist sich dessen bewusst und setzte durch, dass zur Bekämpfung des Coronavirus keine Impfstoffe aus den Giftküchen der Globalisten verwendet werden, sondern dass medizinische Produkte aus der eigenen staatlichen Forschung und Entwicklung eingesetzt werden. (Dr. Shiva Vieo-Interview) Auf Twitter schrieb Dr. Shiva am 9. März 2020: "Als MIT-Akademiker für Gentechnik, der fast täglich das Immunsystem erforscht und studiert, sage ich, dass das Corona-Panik-System des Tiefen Staates als größter Betrug zur Manipulation der Ökonomien, als Unterdrücker von Dissens sowie als Betreiber der Auftragsmedizin in die Geschichte eingehen wird."

[Bild: Anthony-S-Fauci.jpg]
Dr. Fauci prophzeite als "Tiefenstaatler": "Trump bekommt eine Pandemie"!

Am 6. April entlud sich der Kampf zwischen Trump und Dr. Anthony Fauci sogar öffentlich. "Trump stoppte Dr. Tony Fauci, Fragen von Reportern über die Wirksamkeit von Trumps favorisiertem Medikament Hydroxychloroquine bei der Bekämpfung des Coronavirus zu beantworten. 'Wie oft schon hat er diese Fragen beantwortet. 15 Mal', sagte Trump dem CNN-Reporter Jeremy Diamond. Gegenüber Fauci gebot Trump: 'Sie müssen diese Frage nicht beantworten'. Und gegenüber Diamond machte Trump deutlich: 'Genug, er hat diese Frage bereits 15 Mal beantwortet'." (Daily Mail, 10.04.2020) Dr. Shiva schrieb Trump einen Brief mit der Bitte, "die Natter Fauci zu entlassen" Auch der ehrenwerte ehemalige republikanische Präsidentschaftskandidat, Dr. med. Ron Pau,l fordert die Entlassung von Dr. Fauci: "Ron Paul fordert von Trump die Entlassung seines obersten Corona-Beraters Fauci, weil der ein Betrüger sei. 'Faucis Informationen sind ziemlich wertlos, aber er versucht, die totale Kontrolle über die Bevölkerung zu erlangen', so Ron Paul." (Daily Mail, 10.04.2020)

Überall sollen die Menschen mit der vom globalistischen Tiefen Staat erzeugten Todesangst wehrlos gemacht werden. Sie sollen sich Leuten wie Fauci ausliefern, diesen falschen Rettern vor dem Virus. Allerdings dürfte es ihnen nicht gelingen, Trump zu kippen. Seit Trump mit FED-Chef Jerome Powel in einem gemeinsamen Coup die FED faktisch wieder dem Staat unterstellte, kann er genug Geld in das Land, unter die Menschen und in die Wirtschaft pumpen, um die Menschen weiter hinter sich zu halten. Mit der Angsthysterie wurden Trump durch das Kontaktverbot natürlich die öffentlichen Auftritte genommen, bei denen er stets die Arenen füllte und eine unverbrüchliche Kampfgemeinschaft schmiedete. Derzeit versucht er mit täglichen Pressekonferenzen und mit seinen Twitterbotschaften den Kontakt zu seinem Volk aufrechtzuerhalten. Das ist natürlich kein Ersatz für die großen Kundgebungen, aber immerhin besser als kein Kontakt halten. Auch das versuchen seine innerparteilichen Feinde nunmehr zu vereiteln. Er solle nur noch eine Pressekonferenz in der Woche geben, auf der nur noch der Coronabetrüger Fauci sprechen solle. Diesen Gefallen wird ihnen Trump allerdings nicht tun.

Trump kämpft gegen viele Fronten. Die WHO-Clique setzt alle Mittel ein, die Kriegsmaßnahmen zur Unterdrückung der Bevölkerungen durchzusetzen. Es steht zu befürchten, dass die Globalisten mit China das Corona-Komplott schmiedeten, um Trump mit einer Angst-Pandemie stürzen zu können. China musste daran interessiert sein, denn Trump ist Chinas einzig gewichtiger Widersacher weltweit. Warum sonst hätte Peking einen Stillstand der gesamten Wirtschaft für eine Epidemie riskieren sollen, bei der letztlich (lt. Chinesischen Angaben) nur etwa 3500 Menschen gestorben sind. Aber um Trump als Feind auszuschalten, dürfte China jedes Mittel recht gewesen sein. Deshalb reisten auch die Vertreter der WHO frühzeitig nach Wuhan, wo sie für Chinas Führung nur lobende Worte fanden. Und die chinesische Führung hat seither nur freundliche Worte für die WHO übrig. Dazu erklärte das Weiße Haus gestern: "Die VOA (Voice of America – Stimme Amerikas) wird vom amerikanischen Steuerzahler mit jährlich 200 Millionen Dollar finanziert, um die Politik der Vereinigten Staaten mit Radiosendungen wirksam in der Welt zu erklären. Aber die VOA verbreitet in letzter Zeit vorwiegend die Stimmen von Amerikas Widersachern, nicht aber die Stimme des amerikanischen Volkes. Insbesondere bei der Corona-Pandemie. Dass sich das Virus weltweit ausbreiten konnte, ist der Geheimpolitik Chinas zu verdanken. Aber die VOA verbreitet sogar Chinas Propaganda. In dieser Woche hat die VOA Chinas Abriegelung von Wuhan als erfolgreiches Modell für den Rest der Welt gepriesen. Auf einem Video-Tweet zeigte die VOA sogar einen Propaganda-Clip der kommunistischen chinesischen Regierung. Die VOA übernimmt Chinas Propaganda und vergleicht die chinesischen Corona-Todesraten mit denen von Amerika, obwohl die chinesischen Angaben nicht überprüft werden können."

Allerdings wird der Widerstand gegen die Corona-Verschwörung täglich massiver. Macron verschärfte die Ausgangssperren aus Angst vor einem Volksaufstand. Er sagte gestern sogar seine angekündigte Ansprache an die Nation ab. Sogar die Medien der Israellobby nennen den Corona-Betrug eine Verschwörung, wie der großartige Jouwatch-Beitrag von Max Erdinger zeigt:
"Keine Theorie: Die globale Covid 19-Verschwörung. Die Bürger fangen an zu murren – angesichts der fortdauernden Beschneidung ihrer Grundrechte per Infektionsschutzgesetz. Immer mehr fragen sich aufgrund des alogischen Wirr-Warrs bei der Umsetzung der ‚Seuchenschutzmaßnahmen‘, was eigentlich wirklich los ist. Und es gibt immer treffendere Antworten auf ihre Fragen. Es wird allmählich gefährlich für die Initiatoren der globalen Panik. Sie treten den geordneten Rückzug an und reden auf einmal von 'weniger Fällen' als bisher angenommen (Wieler, RKI). In der globalen Covid-19-Pandemie wurden inzwischen alarmierende Sachverhalte offengelegt, derer sich vorher niemand bewusst gewesen zu sein scheint. Im Zentrum der Betrachtungen stehen die Weltgesundheitsorganisation (WHO), diverse reiche Stiftungen und Stifter, diverse NGOs, Think-Tanks und Politiker, sowie deren Interaktion untereinander. Bill Gates ist dabei eine zentrale Figur. Größter Geldgeber der WHO nach den USA sind die Bill & Melinda-Gates Stiftung, noch vor Großbritannien und Deutschland. An fünfter Stelle liegt die GAVI Alliance, eine Organisation der Arzneimittelhersteller. Die GAVI Alliance wiederum wird ebenfalls von Gates unterstützt. Das heißt, dass die WHO von der Gates-Stiftung auf zweierlei Weise finanziert wird: Erstens direkt als zweitgrößter Geldgeber – und indirekt über die Gates-Zuwendungen an GAVI. Diese Privatsponsoren bestimmen, wofür ihre Zuwendungen innerhalb der WHO verwendet werden sollen – zum Beispiel für eine weltumspannende Impfkampagne. Die Bill & Melinda Gates-Stiftung wiederum hält riesige Aktienpakete an verschiedenen Pharmakonzernen, z.B. Novartis und Gilead. Novartis wiederum hat seinen Hauptsitz in Genf, genau dort, wo auch die WHO residiert, was wiederum den Wechsel aus Führungspositionen der WHO direkt in die Pharmaindustrie angenehm erleichtert und auch bereits vorgekommen ist.
Der Gründer der GAVI-Alliance, Dr. Seth Berkley wiederum, arbeitete einst als Vizedirektor der Abteilung Gesundheitswissenschaften für die Rockefeller Foundation. Es gibt ein Strategiepapier der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2015. Betitelt ist es mit: Die Transformation unserer Welt: 'Die Agenda für nachhaltige Entwicklung bis 2030'. Es geht darin de facto um eine Weltregierung bis zum Jahr 2030. Dieses Dokument enthält 91 nummerierte Abschnitte des UN-Programms für eine Weltregierung. Die UNO hat sich einen Zeitrahmen gesetzt, um in ihrem Plan der planetarischen Herrschaft voranzukommen."


[Bild: max-erdinger-jouwatch.jpg]
Max Erdinger, Jouwatch: Bitte beachten: Der Autor weist in seinem Beitrag ein Rothschild-Geldzitat irrtümlicherweise Rockefeller zu.

Jouwatch fordert auf, die Drahtzieher des weltweiten Corona-Angriffs auf die Menschheit nach ihrem Rückzug - weil "die philanthropischen Herren des Weltgeldes" Trump, Putin und die Visegrad-Staaten derzeit nicht besiegen können - nicht entkommen zu lassen. "Das bedeutet zwingend: Drain the swamp! Den Sumpf trockenlegen – und zwar sofort, nicht erst irgendwann. Später als jetzt wäre nämlich zu spät. Die nächste Pandemie käme bestimmt", so Max Erdinger. (Hier sein gesamter Artikel bei Jouwatch)

Tatsächlich ist es so, dass es in der BRD mehr oder weniger schon zu einer recht offenen Revolte gegen Merkel gekommen ist. Obwohl Merkel täglich befiehlt, "es darf keine Lockerungen geben", erleben wir, dass höchste Prominzen und sogar Gerichte mittlerweile einen Dreck darum geben, was diese Segensgestalt der Hölle noch anordnet. "Ostallgäu nimmt Ausflugsverbot zurück. Wandern, Ausflüge oder Radtouren bleiben im Landkreis Ostallgäu auch für Osterausflügler von außerhalb erlaubt." (BR-Text, S. 140, 10.04.2020) Noch drastischer der Richteraufstand gegen die Corona-Tyrannen: "Mecklenburg-Vorpommern: Gericht kippt überraschend Reiseverbot. Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns dürfen zu Ostern nun doch Tagesausflüge zu den Ostseeinseln, zur Küste und in die Seenplatte machen. Das Oberverwaltungsgericht Greifswald kippte am Donnerstag überraschend in zwei Eilverfahren das von der Landesregierung verfügte Reiseverbot für die heimische Bevölkerung." (WELT, 09.04.2020)

[Bild: prof-hendrik-streeck.jpg]
Prof. Dr. Hendrik Streeck widerlegte mit seinen Corona-Feldforschungen die offiziellen Corona-Lügen der Kommandozentrale von Johns Hopkins zur Koordnination der Pandemie-Lügen.

Der Mediziner Christian Haffner greift unverblümt Merkels virologischen Starpropagandisten Drosten öffentlich an:
"Die Meinung des gehypten Chefvirologen Christian Drosten ändert sich schneller als die Mondphasen und sind daher für uns Ärzte nicht verlässlich. Selbst Drosten sagt, dass es keine zuverlässigen Daten gibt. Diese wären aber die Grundlage für politische korrekte, befristete Maßnahmen." (FAZ, 09.04.2020, S. 21) Und Dr. Gerhard Papke, sogar Landtagsvizepräsident NRW, prangert das Merkel-Regime an und verteidigt Orbans Regierung:
"Man sollte den eigentlichen Hintergrund des gängigen Ungarn-Bashings benennen: Die große Mehrheit der Ungarn will keine unkontrollierte Massenzuwanderung, bekennt sich zu ihrer christlichen Identität und zur Bedeutung der traditionellen Familie. Für die politische Linke in Deutschland und Westeuropa ist eine solche Haltung einfach nur grauenhaft. Die Ungarn brauchen keinen Nachhilfeunterricht, wie Demokratie funktioniert. Diese Arroganz sollten gerade wir Deutschen uns endlich einmal abgewöhnen. Solange das Parlament beschlussfähig ist, kann es sämtliche Notstandsmaßnahmen der - Regierung aus eigener Kraft beenden. 'Wege in die Diktatur' sehen doch wohl anders aus." (FAZ, 09.04.2020, S. 21)
Aber in der BRD soll das Parlament de facto ausgeschaltet werden, nämlich durch weitere Notstandsmaßnahmen in Form einer Notregierung – ganz ohne parlamentarische Mitsprache. "Die Bundestagsverwaltung formulierte eine Grundgesetzänderung zur Schaffung eines 'Notparlaments'. Dieser Notausschuss soll an die Stelle des Bundestages treten. Der Ausschuss soll im Geheimen tagen. Vorbild des Notparlaments ist der Kriegsfall bei einem Atomkonflikt. Das Notparlament führt mental in den Regierungsbunker unter dem Ahrtal zurück. Mit dieser Situation hat die gegenwärtige Krise aber nicht das Geringste gemein." (Prof. Christian Schönberger, Universität Konstanz, FAZ, 26.03.2020, S. 9)

Der Virologe, Prof. Dr. Hendrik Streeck, untersuchte wissenschaftlich nachweisbar die Auswirkungen der Corona-Infektionen im Kreis Heinsberg (NRW), der am schwersten betroffenen Region Deutschlands. Dazu N-tv: "Die Studie von Prof. Streeck liefert Forschern wichtige Erkenntnisse zu dem Virus. Das Coronavirus ist vermutlich doch nicht so tödlich, wie befürchtet: Während die amerikanische Johns Hopkins University für Deutschland eine Sterblichkeitsrate von fast zwei Prozent angibt, ermittelte das Team um den Virologen Hendrik Streeck nur 0,37 Prozent Sterblichkeitsrate der Covid-19-Patienten nach einer Infektion mit dem Virus. Die Forscher haben dort 1000 Einwohner aus etwa 400 Haushalten befragt, Rachenabstriche genommen und Blutproben auf Antikörper gegen das Virus untersucht. Nach der Auswertung der Daten von rund 500 Personen scheint sicher: Bereits 15 Prozent der Menschen in Gangelt haben sich mit dem Coronavirus angesteckt und etwa genauso viele sind bereits immun gegen den Erreger." (N-tv, 09.04.2020) D.h., hochgerecht auf 1000 haben sich in dieser am meisten coronainfizierten Region nur 150 Personen angesteckt, obwohl quasi alle bei den ermittelten Karnevalsveranstaltungen zusammen waren, von wo der Corona-Ausbruch erfolgte. In anderen Regionen dürften sich also noch weniger Menschen anstecken, wenn sie mit Corona-Infizierten zusammenkommen, was in Bayern bewiesen wurde, denn nur 9 Prozent der 38.000 Getesteten waren positiv. "Wissenschaft - München: Ärzte geben nach Corona-Test Bescheid: 91 Prozent negativ." (SZ, 03.04.2020) Durch die absolut unwiderlegbaren Erkenntnisse von Dr. Streeck ist auch bewiesen, dass die Globalisten aus Übersee die Zahlen ganz offen fälschen, um uns in Panik zu versetzen. Die Kommandozentrale der Lügen-Pandemie, die Johns Hopkins Corp., behauptet, in Deutschland würden 2 Prozent der Corona-Infizierten sterben, während es gemäß der Streeck-Studie nur 0,37 Prozent sind. Hopkins erhöhte zur Panikmache die Todesfallrate also um fast das Sechsfache. Dieselben Lügen werden dann von Drosten, Spahn, Wieler und Merkel zur weiteren Einschüchterung der Deutschen im Fernsehen verbreitet.

[Bild: dr-pueschel.jpg]
Prof. Dr. Klaus Püschel entlarvte Merkels Corona-Betrug mit anderen Pathologen

Der renommierte Rechtsmediziner Prof. Dr. Klaus Püschel stellte fest, dass keiner seiner untersuchten Fälle, die als Corona-Tote galten, wirklich am Coronavirus gestorben ist. Rechtsmediziner Püschel: "In Hamburg ist niemand ohne Vorerkrankung an Corona gestorben" (WELT, 08.04.2020) Selbst das selbstermächtige Panikzentrum der BRD, das RKI, musste mitteilen: "Das Durchschnittsalter der Corona-Toten ist laut RKI in Deutschland mit 80 Jahren ziemlich hoch." (Merkur, 09.04.2020) Da mittlerweile feststeht, dass zur Panikmache und zur Rechtfertigung der grausamen Kriegsmaßnahmen gegen uns massenweise Corona-Tote erfunden werden, fordern zwei Pathologen-Verbände die Obduktion der Verstorbenen: "Zwei Pathologie-Fachverbände fordern möglichst viele Obduktionen bei gestorbenen Coronavirus-Infizierten. Dies sei nötig, um mehr über die Erkrankung 'und deren oft erstaunlich fulminanten Verlauf' zu erfahren, teilten der Bundesverband Deutscher Pathologen (BDP) und die Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP) am Dienstag mit. Die Verbände widersprechen damit nach eigenen Angaben Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI), wonach eine innere Leichenschau und andere Maßnahmen, bei denen winzige Tröpfchen produziert werden, vermieden werden sollten. Das vom RKI betonte Infektionsrisiko sei zwar ein wichtiger Aspekt, 'aber als Entscheidungsgrundlage zu schmal', erklärten die Pathologen. Der Schutz der Mitarbeiter bei Obduktionen werde sichergestellt. 'BDP und DGP bitten das RKI darum, die Gesundheitsbehörden entsprechend zu informieren'." (Nordkurier, 07.04.2020)

Selbstverständlich lehnt das RKI auch weiterhin jede Obduktion ab, weil sonst der gesamte Weltbetrug, der die Kriegsmaßnahmen gegen uns rechtfertigen muss, auffliegen würde. Eher werden sie den Rückzug unter dem Vorwand antreten, man könne aufgrund der geringeren Neuinfektionen die Maßnahmen gegen die Bevölkerung lockern.

Sechs namhafte Wissenschaftler bzw. institutionelle Beamte auf Regierungsebene haben Merkels Corona-Betrug ebenfalls offen angegriffen. In einem von der Uni Bremen veröffentlichten "Thesenpapier zur Pandemie durch Covid 19", gezeichnet von Prof. Dr. med. Matthias Schrappe, Universität Köln, ehem. Stellv. Vorsitzender des Sachverständigenrates Gesundheit, Hedwig François-Kettner, Pflegemanagerin und Beraterin, ehem. Vorsitzende des Aktionsbündnis Patientensicherheit, Berlin, Dr. med. Matthias Gruhl, Arzt für Öffentliches Gesundheitswesen Hamburg/Bremen, Franz Knieps, Jurist und Vorstand eines Krankenkassenverbands, Berlin, Prof. Dr. phil. Holger Pfaff, Universität Köln, Zentrum für Versorgungsforschung, ehem. Vorsitzender des Expertenbeirats des Innovationsfonds, Prof. Dr. rer. nat. Gerd Glaeske, Universität Bremen, SOCIUM Public Health, ehem. Mitglied im Sachverständigenrat Gesundheit, wird angeklagt: "Es darf keinen Gegensatz zwischen der demokratischen Verfasstheit und den Bürgerrechten auf der einen Seite und den Anforderungen der Seuchenbekämpfung auf der anderen Seite geben. Die zur Verfügung stehenden epidemiologischen Daten (gemeldete Infektionen, Letalität) sind nicht hinreichend, um die Ausbreitung und das Ausbreitungsmuster der Covid-19-Pandemie zu beschreiben, und können daher nur eingeschränkt zur Absicherung weitreichender Entscheidungen dienen. Die Zahl der gemeldeten Infektionen hat nur eine geringe Aussagekraft, da kein populationsbezogener Ansatz gewählt wurde. Die Zahlen zur Sterblichkeit überschätzen derzeit das Problem und können nicht valide interpretiert werden. Die allgemeinen Präventionsmaßnahmen sind theoretisch schlecht abgesichert, ihre Wirksamkeit ist beschränkt und zudem paradox (je wirksamer, desto größer ist die Gefahr einer ‚zweiten Welle‘) und sie sind hinsichtlich ihrer Kollateralschäden nicht effizient. Es besteht weiterhin das Risiko eines Konfliktes mit den normativen und juristischen Grundlagen der Gesellschaft. Demokratische Grundsätze dürfen nicht gegen Gesundheit und Bürgerrechte ausgespielt werden. Wenn in das soziale und politische Leben einer Gesellschaft tief eingegriffen wird, muss der zu erwartende Nutzen gegen die möglichen negativen Folgen abgewogen werden. Vor allem wenn die Kollateralfolgen einen größeren negativen Einfluss auf die Bevölkerung haben als sie von der eigentlichen Pandemie ausgehen Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat in seinem aktuellen Sondergutachten darauf hingewiesen, dass es einen deutlichen Zusammenhang zwischen Fortdauer der Einschränkungen der Freizügigkeit und Berufsausübung und den zu erwartenden wirtschaftlichen Folgen gibt. Beschränkung sozialer Kontakte und Arbeitslosigkeit stellen ein relevantes Morbiditätsrisiko dar. Die Überprüfung der Verhältnismäßigkeit muss daher fortlaufend erfolgen und kann nicht einmalig für einen unbestimmten Zeitraum getroffen werden." (Quelle: Thesenpapier)

Angesichts dieser Enthüllungen stellt man sich die Frage, warum mit "Kriegsgesetzen" die Bevölkerungen kaltgestellt werden sollen? Ganz klar, damit jeglicher Widerstand durch die Ausgehverbote schon vom Grundsatz her ausgeschlossen wird. Man fragt zurecht, warum massenhaft Tote erfunden werden, um diese Maßnahmen zu rechtfertigen? Warum wird mit diesen erfundenen Todeszahlen eine quasi totale Existenzvernichtung entfacht? Was sind die dahinterstehenden Ziele, die das alles rechtfertigen? Weil sie ihr grausiges Weltsystem retten, ihr Ziel von der Weltregierung durchsetzen wollen. Das ist der Grund dieses Wahnsinns.

Der Globalistenhandlanger Guiseppe Conte will seine Kriegsmaßnahmen mit noch mehr Gewaltmaßnahmen in Italien verteidigen. Er will ein Gesetz erlassen, dass sämtliche Tatsachen bezüglich der wahren Todeszahlen, der wahren Corona-Ursachen, als "Fake News" ahndet. "Corona in Italien: Das Virus und die Wahrheit. Wenn die Argumente und Vorwürfe der politischen Farbenlehre folgen: Die italienische Regierung will in der Covid-19-Krise festlegen, was Fake News sind. Das weckt Argwohn. Giorgia Meloni, Vorsitzende der postfaschistischen Partei Brüder Italiens und nach Ministerpräsident Conte inzwischen die zweitpopulärste Politikerin im Land, betrachtet die Einrichtung der Taskforce durch die Regierung als Bedrohung des Verfassungsrechts der freien Meinungsäußerung. 'Werden sie mich für meine Worte ins Umerziehungslager schicken oder sich damit begnügen, meine Eintragungen auf Facebook zu schwärzen?', fragt Meloni. Wäre das jetzt schon eine 'Fake Question'?" (FAZ, 08.04.2020) Conte regiert per Dekret, nur eben stalinistisch, im Vergleich zu Orban in Ungarn, der das Parlament immer noch an allen Entscheidungen beteiligt. Die Globalisten haben alles zu verlieren.

[Bild: holo-klima-corona-leugner.jpg]
Wer immer einem staatlich verordneten Zwangsglauben widerspricht, wird als "Leugner" diffamiert. Holocaust-Wissenschafler sind "Holocaust-Leugner", Klima-Wissenschaftler sind "Klima-Leugner" Medizinisch-Virologische Wissenschaftler sind "Corona-Leugner". Es handelt sich bei diesem Bild um eine Collage. Dr. Wodarg wird vom System als "Klima- und Coronaleugner" diffamiert. "Den Holocaust hat es nie gegeben" war eine Plakat-Aktion von Lea Rosh im Jahr 2001 und sollte Holocaust-Wissenschaftler als "Leugner" diffamieren - vom NJ eingefügt.

Es gibt ein Muster, das seit Jahrzehnten beim Kampf gegen freie Wissenschaftler beobachtet werden kann. Mit der Diffamierung "Leugner" werden wissenschaftliche Argumente ohne Gegenargumente diffamiert. Wer immer erzwungene System-Wahrheiten mit Erkenntnissen aus der Forschung hinterfragt, gilt als "Leugner" der jeweils vom Systen verordneten "Wahrheit". Es begann mit den "Holocaust-Leugnern", dann kamen die "Klima-Leugner" und nun sind wir bei den "Corona-Leugnern" angekommen.
"Corona-Leugner: Warum der Präsident von Belarus, Aljaksandr Lukaschenka, Gelassenheit verordnet." (Tagesschau) "Jair Bolsonaro: Der letzte Corona-Leugner. Er beschuldigt die Medien, eine Hysterie zu schüren, welche die Wirtschaft des Landes gefährde." (FAZ)

Eines muss allerdings attestiert werden: Noch nie gab es bei einer vom System verordneten Ideologie-Story so viel Widerstand wie bei der Corona-Verschwörung. Eingangs enthüllten wir, dass Mercedes Benz Merkels Kriegsgesetz durchbrechen will. Ob es dabei bleibt, werden wir sehen. Aber die Tatsache allein, in diesem aufgeheizten Kriegszustand anzukündigen, die Kriegsgesetze nicht mehr befolgen zu wollen, ist einmalig. Auch dass das Oberverwaltungsgericht Greifswald und der Landkreis Ostallgäu Merkels Kriegsgesetz kippten, stellt eine Revolution dar, wie sie in der BRD als undenkbar galt. Jedenfalls gab es weder beim "Holocaust"-Zwang, noch beim "Klima"-Zwang einen derart fundamentalen Widerstand. Und der dürfte sich diesmal über ganz Europa ab einem gewissen Zeitpunkt in Windeseile ausbreiten. Das System könnte vom Freiheitswillen der Bürger gekippt werden, und zwar schon bald. Erst recht, wenn allen klar wird, dass es in den kommenden zehn Jahren keine wirtschaftliche Versorgung mehr geben wird, wie man sie bislang gewohnt war. Der Bonner Sinologe Dr. Wolfgang Kubin prophezeit: "Jetzt wird klar, dass unser System zur Disposition steht." (FAZ, 08.04.2020, S. 11) Warten wir zunächst auf Mercedes Benz und den 20. April!

Großer Dank an unsere lieben Kameradinnen und Kameraden, Mitstreiter und Freunde, die uns gerade geholfen haben, eine scharfe Finanzklippe zu umschiffen. Es ist insbesondere für uns eine schwere Kampfzeit geworden. Diese selbstlose Hilfe ermöglicht aber immer wieder die Fortsetzung der NJ-Corona-Globalismus-Nachrichten mit den für alle wichtigen Enthüllungen. Ohne diese Hilfe könnten wir den Kampf nicht bestehen. Wir würden kaum durchhalten können. Danke, Danke, Danke! Wer hin- und wieder kann, hier der Hilfe-Klick!

Quelle: https://concept-veritas.com/nj/sz/2020/0...4.2020.htm
"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Der Klartexter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Merkel verschärft ihren Corona-Massaker-Plan... Klartexter 0 138 20.05.2020, 21:17
Letzter Beitrag: Klartexter
  Der militärische Vernichtungskrieg gegen Deutschland endete im Mai 1945, es folgte... Klartexter 0 100 11.05.2020, 18:21
Letzter Beitrag: Klartexter
  Merkel droht: Wenn das Wahlvieh nicht gehorcht, kommt der nächste Shutdown ! Klartexter 0 193 07.05.2020, 09:07
Letzter Beitrag: Klartexter
  Plant Merkel bis zum 8. Mai die unumkehrbare Zerstörung der Restdeutschen... Klartexter 0 177 05.05.2020, 18:39
Letzter Beitrag: Klartexter
  Merkel gibt den Krieg der Globalisten gegen die Menschheit nicht verloren... Klartexter 0 187 25.04.2020, 13:27
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Einprozent IB Deutschland Anonymous