NICHT DEN KOPF VERLIEREN !

Im Stream: Wir veröffentlichen »Heimat Defender« !

Eine kleine Hassrede gegen Zensur, Repression und Verleumdung !


Sie geben es endlich zu: Frauen sind in deutschen Großstädten nicht mehr sicher !
#1
[Bild: catcalling_art_caro_original_50294-1280x600.jpg]

Wurd Zeit

Sie geben es endlich zu: Frauen sind in deutschen Großstädten nicht mehr sicher!


Seit Januar 2016, also kurz nach dem Grabsch-Jihad auf der Kölner Domplatte in der Silvesternacht, sage ich: Selbst wenn der einzige Nachteil der kulturfremden Masseneinwanderung wäre, dass sich Frauen in Deutschland nicht mehr sicher fühlen, würde ich gegen sie kämpfen.

Von Oliver Flesch

Ein positives Sicherheitsgefühl ist der Boden, auf dem tatsächliche Sicherheit entsteht. Wir nehmen deshalb ernst, wenn wir erfahren, dass Menschen sich an der einen oder anderen Stelle unsicher fühlen oder sogar Angst haben.

Thomas Held | Polizeisprecher Köln

Bei der Angst der Frau geht es keineswegs „nur“ um die schlimmsten anzunehmenden Taten wie Vergewaltigung und Mord, wie ich es aus hunderten Gesprächen weiß. Es geht um dieses beklemmende Gefühl, wenn eine Frau an einer dieser neuen Männergruppen vorbei muss, um die lüsternen Blicke aus öligen Augen, die ekligen Sprüche im gebrochenen Deutsch. Das bestätigt auch der Kölner Polizeisprecher Thomas Held: „Die Bandbreite von Beleidigung auf sexueller Basis bis hin zu sexuellen Übergriffen und vollzogener Vergewaltigung ist sehr groß. Häufig zeigen Ermittlungen, dass die Täter das Nein der Opfer nicht akzeptieren.“
Sie akzeptieren kein Nein. Gut erkannt, Herr Held. Das Schlimmste dabei: Frauen können sich gegen diese Art Belästigungen kaum wehren. Reagieren sie unfreundlich, werden sie als „Nutte“ oder Ähnliches beschimpft, reagieren sie freundlich, deuten es die Mittelaltermenschen als ein positives Signal und fühlen sich animiert dran zu bleiben.

Mit der Angst der Frau, ist es ganz grundsätzlich so eine Sache. Von den Massenmedien verschwiegen, in kaum einer Bundestagsrede erwähnt, in keiner Statistik auftauchend, gab es sie offiziell bislang gar nicht. Doch das ist nun vorbei. Eine Umfrage von Kinderhilfswerks Plan ergab: Frauen fühlen sich in Köln nicht mehr sicher. Ganz konkret benennen die befragten Frauen Orte in der größten Stadt in Nordrhein-Islamien, in denen sie Angst haben und schildern Übergriffe.

An diesen Kölner Orten haben Frauen besonders große Angst
  • Venloer Straße: „Häufig sexuelle Übergriffe“
  • Ebertplatz: „Sexuelle Belästigung und Übergriffe“
  • Innerer Grüngürtel: „Keine Beleuchtung“
  • Hohenzollernring: „Männergruppen, die Frauen belästigen, vor allem am Wochenende“
  • Haltestelle Friesenplatz: „Belästigungen durch Obdachlose und betrunkene Männer“
  • Christophstraße/Mediapark: „Riesige Tiefgarage, sehr unübersichtlich. Viele Drogenabhängige, die offen konsumieren. Hier braucht es Sicherheitspersonal und Kameras.“
  • Bereich Hansaring: „Zwielichtige Klientel. Abends viele Männergruppen, die sexistische Kommentare abgeben. Kein Sicherheitspersonal“

Tipps der Polizei sind gut gemeint, aber eben auch ein Offenbarungseid der Sicherheitslage im Land

Wie ernst die Polizei die Lage einschätzt, belegen die Ratschläge, die sie den Frauen gibt. So empfiehlt sie zum Beispiel die Begleit-App WayGuard:

Hier geht es gerade darum, dem unguten Gefühl in der Öffentlichkeit an sieben Tagen in der Woche, rund um die Uhr, ein wirksames Instrument entgegen zu setzen – weit vor einer Situation, die ein polizeiliches Einschreiten erfordert.

Thomas Held

Des Weiteren rät die Polizei, den Heimweg genau zu planen. Die „Heimwegplanung“ sollte „Bestandteil der Ausgehplanung“. Über eine Notruffunktion ist jederzeit schnelle Hilfe erreichbar – ortsgenau über eine GPS-Peilung. Das muss man sich mal vorstellen! Was für eine Einschränkung der Freiheit der Frau. (Wäre doch mal ein Thema für „Querdenken“, die Jungs haben es so mit der Freiheit, ach nee, Moment, Migrationskritik steht ja bei denen nicht auf der Agenda.)

Immer dann, wenn ich mich bedroht fühle oder eine bedrohliche Situation als Außenstehender mitbekomme, sollte ich die 110 wählen. Wenn sich dann herausstellt, dass es harmloser ist, als vermutet, ist das nicht schlimm. Wer Angst hat, kann uns rund um die Uhr anrufen.

Thomas Held

Oh Mann. Wie gesagt, ist ja alles nett gemeint, aber das kann es doch nicht sein! Eine Frau hat sich in Deutschland sicher zu fühlen. Ganz egal, wo und wann. Ganz egal, ob sie in einem Müllsack oder bauchfrei im Minirock auf hohen Hacken unterwegs ist. Wenn das mit dem Klientel, das in Deutschlands Großstädten vermehrt rumlungert, nicht möglich ist, müssen Maßnahmen getroffen werden, um diese Leute wieder loszuwerden.

Einkaufstipp, gerade für Frauen: JPX6 – Wohl die beste und wirksamste Pfefferspraypistole. Hier bekommt Ihr Infos und ein Video mit Selbstversuch.

Quelle: https://19vierundachtzig.com/2020/09/18/..._H2ZxTZhA0
"Wenn Unrecht Gesetz wird,wird Rebellion Pflicht."
Der Klartexter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Auf Bewährung! Skandalurteile in der deutschen Justiz | Dr. Gottfried Curio Klartexter 0 52 16.10.2020, 07:42
Letzter Beitrag: Klartexter
  Beate Bahner: „Lest keine rechte Lügenpresse, glaubt es nicht!“ Klartexter 0 716 16.04.2020, 18:26
Letzter Beitrag: Klartexter
  „Alles außer Mord und Totschlag wird quasi nicht mehr verfolgt“ ! Klartexter 0 428 20.07.2019, 11:35
Letzter Beitrag: Klartexter
  Europäischer Gerichtshof: Mörder und Vergewaltiger dürfen nicht abgeschoben werden ! Klartexter 0 433 18.05.2019, 17:47
Letzter Beitrag: Klartexter
  Umfrage-Schock: 45 Prozent der Deutschen misstrauen der Justiz ! Klartexter 0 532 01.01.2019, 22:35
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Einprozent IB Deutschland Anonymous